Kontaktformular

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)
Lösen Sie die Rechenaufgabe und schreiben das Resultat hier ins Feld.
captcha
resources icon. Earth day

Was ein nachhaltiges Geschäftsmodell für Alpiq bedeutet

Nachhaltigkeit ist im «Purpose» von Alpiq verankert. Mit der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien und der Bewirtschaftung von erneuerbaren Energien für Dritte ist das Unternehmen gut aufgestellt. Doch bei Alpiq sind wir uns bewusst, dass weitere Schritte nötig sind, um ein wirklich nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Im Interview mit Karin Manser, Lead Sustainability bei Alpiq, sprechen wir über die Nachhaltigkeitsziele von Alpiq und die Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen, die sich aus der neuen Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) der Europäischen Union ergeben.

Entdecken Sie mehr

Lernen Sie Antoine unseren Kraftwerks-Dispatcher kennen

Antoine ist Dispatcher in der Leitstelle, von welcher aus die Stromproduktion bei Alpiq überwacht und gesteuert wird. Sein Büro in Lausanne teilt er mit zehn Kolleginnen und Kollegen. Von hier aus ist der junge Energieingenieur dafür verantwortlich, dass bezüglich Produktion in den Wasserkraftwerken von Alpiq alles funktioniert. Antoine und seine Kolleginnen und Kollegen sorgen im Schichtbetrieb rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr dafür, dass die verkaufte Energiemenge geliefert wird.

Entdecken Sie mehr

Umweltmassnahmen tragen Früchte

Der Bau des Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance in der Gemeinde Finhaut im Wallis hatte, wie jeder Bau, gewisse Auswirkungen auf die Natur. Xavière Schröder, Projektleiterin Umwelt bei Alpiq, unterstützt durch das Umweltbüro Grenat Sàrl, arbeitet eng mit Naturschutzorganisationen (WWF und Pro Natura), Bundes-, Kantons- und Gemeindebehörden zusammen.

Entdecken Sie mehr

«Arbeitssicherheit ging jeden an»

Im Windpark Tormoseröd in Schweden, an dem Alpiq beteiligt ist, sind alle 11 Windturbinen in Betrieb. Die Realisierung eines solchen Projekts stellt nicht nur hohe technische Anforderungen. Es gibt auch eine Reihe von Gesundheits- und Arbeitsschutzaspekten (Health & Safety - H&S), die für den erfolgreichen Bau und die Inbetriebnahme eines solchen Windparks berücksichtigt werden müssen. Wir sprechen darüber mit Raffaella Amiconi, Senior Expert Health & Safety bei Alpiq.

Entdecken Sie mehr