Kontaktformular

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)
Lösen Sie die Rechenaufgabe und schreiben das Resultat hier ins Feld.

Elias Ambühl Freeski Camp – Nachwuchs mit grossem Lernfortschritt, auch dank Alpiq

In Arosa erfüllte sich vom 11. - 15. April 2012 für 30 junge Freeskier ein Traum. Fünf Tage Training mit Profi Elias Ambühl und weiteren Coaches. Alpiq unterstützte das Camp – eine gelungene Première.

Der Snowpark in Arosa war der zentrale Spielplatz, um die Fertigkeiten der 12- bis 18-jährigen Freeskier auf Rails und Kickern zu verbessern. Sogar ein riesiges Luftkissen stand zur Verfügung. Alpiq unterstützte das Camp weil die Alpiq InTec in Arosa eine Filiale führt und weil Alpiq die sinnvolle Freizeitbeschäftigung von Jugendlichen am Herzen liegt.

Für die 30 Jugendlichen war das Training mit Elias Ambühl, der Nummer Eins im AFP Big Air World Ranking, das Highlight der Skisaison. Sie profitierten von seiner Erfahrung und neben ihm standen auch sein Bruder Andri sowie zwei weitere Coaches für die fünf Tage im April 2012 mit Rat und Tat zur Verfügung.

Rascher Lernerfolg «Es macht mir unglaublich viel Spass zu sehen, wie schnell die Kids Fortschritte machen und unsere Inputs umsetzen. Auch wenn das Wetter nicht jeden Tag optimal war, waren sie immer top motiviert», sagte Elias Ambühl. Die 11-jährige Nathalie aus Schindellegi fuhr über Rails und Boxen wie ein kleiner Profi. «Meine ältere Schwester hat im Facebook vom Camp erfahren, deshalb habe ich mich angemeldet.» Dass sie das einzige Mädchen war, störte sie nicht. «Die Jungs sind alle nett.» Viele Teilnehmer haben im Camp zum ersten Mal einen Double-Trick gemacht. «So cool, dank dem Airbag hab ich mich getraut, den Switch Double Cork zu springen. Den mache ich bald auch über den Kicker», sagte Etienne aus St. Moritz.

Viel Action ohne Verletzungen Der Vorbeugung vor Verletzungen wurde mit spielerischem Einwärmen und Theorie zum Verhalten im Snowpark begegnet. Das hat sich gelohnt. Das Camp hatte keine einzige Verletzung zu beklagen. Dank vier Leistungsgruppen konnten alle Freeskier auf ihrem Level trainieren.

Gelungene Première Für Alpiq war die erste Auflage dieses Camps eine gelungene Première. Es macht Freude zu sehen, wie sich junge Athleten mit so viel Engagement für Jugendliche einsetzen – speziell wenn dabei die sportliche Betätigung in der Natur im Vordergrund steht. Die Kompetenz der Coaches, sowohl im technischen wie auch im sozialen Bereich, war beeindruckend und zeugte von Grösse. Die Teilnehmer erlebten eine tolle Woche mit vielen schönen Momenten.

Elias Ambühl Freeski Camp

Im Camp in Arosa dreht sich fünf Tage lang alles ums Thema Freeski. Unter der Obhut von Elias Ambühl, der aktuellen Nummer Eins des AFP Big Air World Rankings, wird im und neben dem Snowpark trainiert.

Das Ziel des Camps ist es, jungen Freeski Begeisterten ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und den Nachwuchs zu fördern. Die 12- bis 18-jährigen Teilnehmer werden geschult in Trainingsmethodik, Sicherheit, Verantwortung, mentales Training und Tricks. Daneben erhalten sie Insider-Tipps sowie Theorie-Unterricht und Videoanalysen.

Freeski-Profi Elias Ambühl: «Mein Ziel ist es, den Kids neben dem Spass am Skifahren auch Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Ich möchte ihnen zeigen, wie sie ihre Technik und ihren Stil verbessern und mit welcher Methode sie neue Tricks lernen können.»

Weitere Informationen: Website: www.eliasambuehl.com Facebook: www.facebook.com/eliasambuhl  Flickr: www.flickr.com/photos/eliasambuehl/sets Elias Ambühl TV: www.vimeo.com/channels/eliasambuhltv