Kontaktformular

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)

Alpiq richtet Zusammenarbeit mit Moncada neu aus

Alpiq gestaltet ihre Zusammenarbeit mit der italienischen Moncada Energy Group neu. Aus dem gemeinsamen Unternehmen M&A Rinnovabili S.r.l. gehen zwei Windparks an Alpiq und vier Biomassekraftwerke an Moncada. Alpiq steigert damit ihre installierte Windenergieleistung in Italien um rund 60 Prozent auf rund 200 Megawatt.

Seit 2008 ist Alpiq an den italienischen Aktivitäten von Moncada mit 30 Prozent beteiligt. Das gemeinsame Unternehmen M&A Rinnovabili S.r.l. entwickelt in Italien Windparkanlagen sowie Biomasse- und Solaranlagen. Moncada und Alpiq gliedern nun aus der M&A Rinnovabili vier Biomasseanlagen zugunsten Moncada und zwei Windparks zugunsten Alpiq aus. Die Beteiligung von Alpiq an M&A Rinnovabili liegt zudem neu bei 22 statt wie bisher 30 Prozent.

Alpiq-Windparks in Italien leisten 200 Megawatt Die beiden sizilianischen Windparks mit einer Gesamtleistung von 124 Megawatt gehören der neu gegründeten Gesellschaft Alpiq Wind Italia 2 an. Aerorossa leistet mit 42 Windturbinen 84 Megawatt und liegt in den Regionen Caltanissetta, Agrigento und Palermo. Enpower 3 leistet mit 20 Windturbinen 40 Megawatt und steht in der Region Agrigento. Alpiq betreibt in Sizilien zudem seit 2008 den Windpark Ramacca mit einer Leistung von 70,5 MW. Mit der Übernahme der beiden Windparks steigert Alpiq ihre installierte Windenergieleistung in Italien um rund 60 Prozent auf rund 200 Megawatt. Neben Italien betreibt Alpiq Windparks in Frankreich, Bulgarien und der Schweiz.