Contact form

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)

Erhöhte Staumauer Vieux Emosson – Becken aufgefüllt!

Der Stausee Vieux Emosson, dessen Staumauer im Rahmen der Bauarbeiten des Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance um 21,5 Meter erhöht wurde, ist erstmals vollständig gefüllt. Die Flutung des Staubeckens begann im Mai 2017 und geschah ausschliesslich mit natürlichen Zuflüssen.

Sieben Jahre nach Beginn der Bauarbeiten hat der Stausee Vieux Emosson erstmals wieder seine volle Kapazität erreicht und ist bereit für den zukünftigen Einsatz zur Stromproduktion. Im Frühling 2017 wurde mit der Flutung des Staubeckens begonnen und gleichzeitig die Kontrolle der Staumauer verstärkt. Zusätzlich zur täglichen Kontrolle der übermittelten Messwerte und wöchentlichen Erhebungen mit Messeinrichtungen wie Pendel und Rockmeter wurden weitere Schritte eingeleitet. In jeder Etappe fanden zusätzliche Untersuchungen statt: geodätische Messungen, gründliche Inspektion des Bauwerks, Öffnung der Ablassschieber, Kontrolle vor Ort durch Experten und das Bundesamt für Energie. Die Flutung des Stausees wird nach der ersten Entleerung im Frühling 2020 fortgesetzt. In dieser Phase wird die Stauanlage weiterhin verstärkt überwacht.

Der Stausee Vieux Emosson Anfang Oktober 2019

Das Staubecken wurde 2012 vollständig entleert und die Staumauer im Rahmen der Bauarbeiten des Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance zwischen 2012 und 2014 um 21,5 Meter erhöht mit dem Ziel, die Speicherkapazität des Stausees Vieux Emosson zu verdoppeln und die Flexibilität des zukünftigen Kraftwerks zu steigern. Die ursprüngliche Bogengewichtsstaumauer ist einer doppelt gekrümmten Bogenstaumauer gewichen. Um den geometrischen Übergang zu gewährleisten, musste zuerst der obere Teil der Staumauer um 10 Meter auf der Oberwasserseite und um 20 Meter auf der Unterwasserseite abgetragen werden. Die Höhe der Staumauer wurde von 55 Meter auf 76,5 Meter erhöht. 2015 erfolgten weitere Felsinjektionen und 2016 wurden die Fugen verpresst.

Kennzahlen

 VorherNachher
Bauzeit1952 - 19562012 - 2016
TypBogengewichtsstaumauerDoppelt gekrümmte Bogenstaumauer
Maximale Höhe55 m76,5 m
Normale Stauhöhe2205 m ü. M.2225 m ü. M.
Kronenlänge170 m205 m
Nutzvolumen11,2 Millionen m323,5 Millionen m3
InhaberSBB

Nant de Drance SA

 

Weitere Informationen