Kontaktformular

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)
Lösen Sie die Rechenaufgabe und schreiben das Resultat hier ins Feld.

E-Mobility: Eine Versicherung gegen Klimaschäden

Versicherungen sind direkt vom Klimawandel betroffen, weil er Schäden an den versicherten Objekten oder Personen verursacht. Hochwasser, Hagel oder Erdrutsche und andere sogenannte Elementarschäden machen bei der Gebäudeversicherung Bern (GVB) die Mehrheit der Schadensfälle aus. Ein positiver Beitrag zur Umwelt hat einen direkten Einfluss auf die Geschäftstätigkeit. Alpiq installierte bei der GVB die notwendige Ladeinfrastuktur zur Elektrifizierung des Fuhrparks.

Die Klimabilanz von Unternehmen mit Aussendienstmitarbeitenden wird am meisten durch die Mobilität belastet. Im Falle der GVB machen Pendelverkehr und Dienstfahrten 71 % der Klimabelastung aus. Mit dem Ziel, den CO2-Ausstoss pro Mitarbeitenden um weitere 30 % gegenüber 2015 zu senken, ist die umfangreichste und effektivste Massnahme bisher die Umstellung des Fuhrparks auf eine E-Flotte. 80 Mitarbeitende wurden hierfür mit einem VW e-Golf ausgestattet. 

E-Auto auf dem Firmenparkplatz laden

Für die notwendige Ladeinfrastruktur des Fuhrparks hat GVB Alpiq beauftragt. Mit den geeigneten Ladestationen konnten wir die Voraussetzungen für die CO2-arme Mobilität schaffen. Allein in der Tiefgarage installierten wir 90 Wallboxen, welche die Mitarbeitenden per RFID Card aktivieren können. Bei der maximalen Ladeleistung eines e-Golfs von 7,5 kW ist das Auto nach ungefähr zwei Stunden für eine Fahrt von 100 Kilometern geladen. Auch wenn die Mitarbeitenden der GVB nur mittlere Distanzen zurücklegen, haben wir zusätzlich drei DC-Schnelladestation direkt vor dem Firmengebäude installiert, an denen das Fahrzeug bereits nach 20 Minuten für die nächsten 100 km startklar ist. 

Energiemanagement für E-Mobility

Neben der reinen Installation von Ladestationen und ihrem Anschluss an das Gebäudenetz stellte sich schon bei der Konzeption des Projektes heraus, dass es vor allem eine intelligente Stromversorgung braucht. Dafür haben wir ein eigens für die GVB entwickeltes Energiemanagementsystem implementiert, das ohne Erweiterung der bestehenden Anschlussleistung den zusätzlichen Energie- und Leistungsbedarf abdecken kann und das Laden an den 90 Ladestationen ohne Unterbrüche ermöglicht. Mit den smarten Lastmanagementgeräten und der browserbasierten Software von Xamax können die Ladestationen einfach überwacht und netzverträglich gesteuert werden. Durch die Vermeidung der Lastspitzen sparen wir die teure Netzverstärkung ein und schützen die bestehende Versorgungsinfrastruktur, ohne dabei auf Komfort zu verzichten. Die Software ermöglicht es eine hohe Transparenz über die Energieflüsse zu erreichen, was im Rahmen der Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 gefordert wird. 

E-Flotte erreicht Klimaziele schneller

Mit einer zuverlässigen Ladeinfrastruktur und einem smarten Energiemanagement ermöglichten wir der GVB mit ihrer E-Flotte beinahe Non-Stop unterwegs zu sein. Weil die Mitarbeitenden ihre e-Golfs auch privat nutzen, gibt ihnen unser 24 Stunden Service eine besondere Sicherheit und ermöglicht ihnen einen vertrauensvollen Einstieg in die Elektromobilität. Jeder Einzelne trägt jetzt dazu bei, dass die GVB ihre Klimaziele voraussichtlich schon zwei Jahre früher als geplant erreicht.