Contact form

Kontaktformular (Konditionen: Gas-, Stromversorgung, Tel.)

Kontaktdaten / Allgemein (Contact-Flap)
Was interessiert Sie?
Produkte (Contact-Flap)
Gasversorgung (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Gasverbrauch
Ihre Standorte
Stromversorgung Informationen (Contact Flap Options)
Ihr jährlicher Stromverbrauch
Ihre Standorte
Submit (Contact-Flap)

DSM: Innovative Stromversorgung und Teilnahme am Regelenergiemarkt

Royal DSM ist ein globales Unternehmen, welches besonders in den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit tätig ist. Als Marktführer in der Vitaminproduktion unterhält DSM weltweit mehrere hundert Produktionsstandorte. Alpiq versorgt alle Schweizer Standorte mit Ausgleichsenergie und ermöglicht DSM den Zugang zum Strommarkt sowie auch die aktive Teilnahme am Regelenergiemarkt.

Effiziente, marktgerechte und sichere Energieversorgung

Alpiq bietet DSM ein flexibles Vertragsmodell, das dem Unternehmen erlaubt, die Stromversorgung zu transparenten und kompetitiven Preisen abzusichern. Dafür stellt Alpiq den Marktzugang bereit, bindet Stromlieferungen zwischen DSM und Dritten in die Versorgung ein und gleicht die Abweichungen zwischen der kurzfristigen Bedarfsprognose und dem tatsächlichen Strombedarf ab. „Die Flexibilität und Konditionen des Angebots von Alpiq haben uns überzeugt und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, sagt Karen Wursteisen, Energy Buyer and Lead Sustainability bei DSM.

Regelenergie generiert zusätzliche Einnahmen

Auf dem Gelände des DSM Werks in Lalden im Kanton Wallis befindet sich ausserdem eine Power-to-Heat-Anlage für Prozesswärme, die Sekundärregelleistung für die nationale Netzgesellschaft Swissgrid erbringt. Die Anlage ist flexibel einsetzbar, ermöglicht schnelle Leistungsänderungen und ist deswegen optimal geeignet, um mitzuhelfen, das Stromnetz zu stabilisieren. Gerade in Hinblick auf die Zunahme volatiler, erneuerbarer Energien wird diese Dienstleistung immer wichtiger und trägt zur Versorgungssicherheit der Schweiz bei. DSM ist mit seiner sogenannten „Improve, Enable, Advocate“ Strategie, mit dem Ziel bis 2030 75% erneuerbare Energien zu beziehen, der ideale Partner dafür.

Neben der Anlage von DSM befinden sich im Regelenergiepool von Alpiq zahlreiche Blockheizkraftwerke und weitere industrielle Power-to-Heat-Anlagen sowie grosse Batterien. All diese Anlagen werden von einer durch Alpiq entwickelten Plattform mit künstlicher Intelligenz gesteuert, ohne dabei den operativen Betrieb der jeweiligen Industriebetriebe zu beeinträchtigen.
„Wir erzielen jährlich profitable Einnahmen dank der Teilnahme am Regelenergiemarkt. Die durch künstliche Intelligenz unterstützte Performance erfüllt unsere Erwartungen. Auch DSM ist daran interessiert, kontinuierlich neue Technologien einzusetzen, um weitere Effizienzen zu erzielen. Das hat uns dazu bewogen, mit Alpiq weiterzuarbeiten“, sagt Karen Wursteisen.

Auf diese Weise zeigt DSM, wie geeignete Energiebeschaffungsmodelle und Software-Plattformen der Industrie neue Möglichkeiten eröffnen, die Energieversorgung nicht nur sicherer und günstiger zu machen, sondern auch zusätzliche Einnahmen durch die Erbringung von Regelleistung zu generieren.

Weitere Informationen