Neues Zugangs- und Abrechnungssystem heisst «Easy4you»

Anfang Jahr wurde eine neue Infrastrukturlösung im Bereich Elektromobilität angekündigt. Das von Alpiq, Swisscom und Zurich entwickelte Zugangs- und Abrechnungssystem heisst neu «Easy4you» und wird voraussichtlich ab dem 1. Januar 2016 auf dem Schweizer Markt erhältlich sein. Profitieren werden alle Elektroautofahrer sowie Betreiber von Ladestationen.

«Easy4you» betont mit seinem Namen seine Vorzüge: Es ist einfach – easy – zu bedienen und steht allen Elektrofahrzeugfahren – 4you – zur Verfügung. Bereits jetzt haben sich viele Schweizer Gemeinden und Energieversorger für dieses System entschieden, da es sich deutlich von anderen Lösungen in der Schweiz und in Europaabhebt.

Vorteile für Benutzer von Ladestationen:

  • Einfach: Eine aufwändige Anmeldung der Nutzer bei einem Energieversorger oder einzelnen Betreibern von Ladestationen ist nicht notwendig.
  • Smart: Einfacher Zugang an die Ladestationen mittels Smartphone App, SMS oder QR-Code ist selbstverständlich. 
  • Unterstützt: Ein First Level Support bietet den Elektrofahrzeuglenker bei Problemen rund um die Uhr via Hotline.

Vorteile für Betreiber von Ladestationen:

  • Individuell: Jeder Ladestationsbetreiber entscheidet eigenständig, welche Gebühren für eine Aufladung des Elektrofahrzeugs verrechnet werden.
  • Präzise: Energieladungen können sowohl Zeit- als auch kW-basiert abgerechnet werden.
  • Aktiv: Fahrzeughersteller, Banken oder Versicherungen können ihren Kunden reduzierte Spezialtarife zum Aufladen von Fahrzeugen anbieten.
  • Vernetzt: Energieversorger und Gemeinden können ihre Ladestationen an ihren eigenen Netzwerke anschliessen.
  • Kostengünstig: Die Kosten für den Betrieb ist für Betreibern von Ladestationen sind gering. Der Grossteil der Kosten wird über Transaktionsgebühren beim Nutzer erhoben.