Zum ersten Mal in der Geschichte von EOS Holding übersteigt der Umsatz die Marke von CHF 2 Milliarden (EOS)

Lausanne, den 11. März 2008 - EOS Holding beschliesst das Geschäftsjahr 2007 mit einem Umsatz von CHF 2,2 Milliarden (2006: 1,9 Mrd.) und einem Reingewinn von CHF 87 Millionen (2006: 55 Mio.) ohne Berücksichtigung einer Wertberichtigung von CHF 247 Millionen. Mit diesen guten Ergebnissen bestätigt die Gruppe den Ausbau ihrer Geschäftstätigkeit am schweizerischen und europäischen Markt. Sie wird ihre Wachstumsstrategie mit einer weiteren Optimierung des Energieportfolios und Investitionen in Stromerzeugung und Netze fortsetzen. Langfristig hängt die sichere und wettbewerbsfähige Stromversorgung der Westschweiz von der Umsetzung dieser weittragenden Projekte ab.

Ergebnisanstieg Mit einem Umsatz von CHF 2,2 Mrd. übersteigt EOS Holding 2007 zum ersten Mal die symbolische Marke von CHF 2 Milliarden und weist damit gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 19% aus. Der Reingewinn 2007 – ohne Berücksichtigung der Wertberichtigung aufgrund der Neubewertung gewisser Aktiva - beträgt CHF 87 Millionen, fällt also um 58% höher aus als 2006. Unter Berücksichtigung der Wertberichtigung beläuft sich der ausgewiesene Reingewinn auf CHF 334 Millionen. Die Festigung der Marktposition von EOS ist weitgehend auf ein optimiertes Management ihrer Wasserkraftanlagen und die Valorisierung von Spitzenenergie zurückzuführen, die mit der Entwicklung neuer erneuerbarer Energien in Europa stärker nachgefragt wird. Bei einem Transaktionsvolumen von CHF 4,7 Milliarden (2006: 2,4 Mrd.) generierte auch das Trading mit CHF 31 Millionen ein höheres Ergebnis als im Vorjahr (2006: CHF 24 Mio.).

Ein Ergebnis unter dem Einfluss der am 30. November 2007 angekündigten Wertberichtigungen 2003, beim Übergang zur Rechnungslegung gemäss IFRS, nahm die Gruppe eine negative Neubewertung der Vermögenswerte zwecks Abbildung ihres realen Bilanzwerts vor. Infolge der an den europäischen Märkten seither angestiegenen Elektrizitätspreise sah sich die Gruppe veranlasst, diese Bewertungen aufgrund der vorgenommenen Abschreibungen um CHF 247 Mio. nach oben anzupassen. Diese buchhalterische Transaktion hat keinen Einfluss auf die liquiden Mittel, verbessert jedoch das Ergebnis für 2007 entsprechend. Ab 2008 hingegen wird diese Neubewertung der Aktiva das Ergebnis aufgrund höherer Abschreibungen um rund CHF 20 Mio. pro Jahr schmälern.

Bestätigung einer soliden finanziellen Basis Die Bilanzsumme der Gruppe steigt auf CHF 4,7 Milliarden (2006: 3,3 Mrd.), das Eigenkapital erreicht nunmehr CHF 3,4 Milliarden (2006: CHF 2,2 Mrd.), insbesondere aufgrund der Bewertung der Beteiligung an der Atel Holding. 

Investitionen in Höhe von CHF 900 Millionen bis 2013 Die Gruppe investiert weiter in den Ausbau ihres Produktionsparks und ihrer Netzkapazitäten, namentlich in die Instandsetzung von Cleuson-Dixence, den Bau der erdgasbetriebenen Kombianlage von Chavalon und die Verstärkung des Hoch- und Höchstspannungsnetzes in der Westschweiz. Für die nächsten fünf Jahre sind Investitionen im Betrag von rund CHF 900 Millionen geplant.

Einzelheiten zu den Ergebnissen des Geschäftsjahrs 2007 werden an der Medienkonferenz der Gruppe vom Mittwoch, den 22. April 2008, in Lausanne bekannt gegeben.

EOS in Kürze Die EOS-Gruppe ist eine strategische Holding der wichtigsten Elektrizitätswerke der Westschweiz. Ihre Aktionäre sind die grossen Stromunternehmen der Region. Sie ist 2002 aus der 1919 gegründeten Gesellschaft Energie de l'ouest-suisse (EOS) hervorgegangen. In ihren drei Geschäftseinheiten Kraftwerke, Netze sowie Handel & Vertrieb konzentriert sich die Gruppe auf ihre drei Kernkompetenzen - die Stromerzeugung aus Wasserkraft, Hoch- und Höchstspannungsübertragung sowie Vermarktung von Elektrizität in der Schweiz und im Ausland auf eigene Rechnung und im Auftrag ihrer Aktionäre. Ihr Produktionspark in der Schweiz gehört zu den flexibelsten in Europa und besteht zu 85 % aus Wasserkraftwerken. Die Gruppe mit Hauptsitz in Lausanne beschäftigt ca. 650 Mitarbeitende, inkl. der Mitarbeitenden der HYDRO Exploitation AG.