Stromunterbruch in Obergösgen

Die Gemeinde Obergösgen ist heute Montag, 30. Oktober 2000, von einem Stromausfall betroffen worden. Ein Defekt in einem 16-kV-Hochspannungskabel hat die Stromversorgung für mehrere Stunden lahmgelegt.

Defektes Hochspannungskabel

Grund für die Störung war ein Kurzschluss in einer im Boden verlegten 16-kV-Kabelleitung zwischen Niedergösgen und Winznau. Dadurch fiel kurz nach 14.00 Uhr der Strom in weiten Teilen von Obergösgen aus. Spezialisten der Atel Versorgungs AG fanden als Ursache für den Kurzschluss einen Isolationsdefekt im Kabel. Zahlreiche Umschaltungen waren nötig, um das Stromnetz wieder Schritt für Schritt aufzubauen. Um 17.05 Uhr konnten auch die letzten betroffenen Kunden wieder mit Strom versorgt werden. Das defekte Kabel wird in den nächsten Tagen repariert.

Atel Versorgungs AG