Pressereise nach Barcelona vom 30. Januar 2008 (EOS)

Stellungnahme von Hans E. Schweickardt

Die einzige vernünftige und technisch kurzfristig umsetzbare Lösung für die der Schweiz drohende Stromverknappung bleibt Gas. Ohne erdgasbetriebene Kombikraftwerke ist die Schweiz gezwungen, sich an den europäischen Märkten zu versorgen und wäre damit der Preissteigerung infolge der allgemeinen Knappheit und der Engpässe an der Grenze ausgesetzt. Und genau in diese, für die Wirtschaft und die Haushalte der Schweiz mit gravierenden Folgen verknüpfte Richtung führt uns die Schweizer Politik. Aufgrund der vorgesehenen Auflagen für Gaskraftwerke sind diese finanziell untragbar geworden. Mit einem negativen Nettobarwert von CHF 240 Mio. per 1. Januar 2008 ist das Kraftwerk Chavalon in Frage gestellt. Ob es je gebaut wird, hängt von den Rahmenbedingungen ab.