Lawinenniedergang im Bedrettotal

Hochspannungsleitungen unterbrochen

Hochspannungsleitungen unterbrochen

Eine Lawine zerstörte heute morgen um 5.30 Uhr drei Hochspannungsleitungen im Bedrettotal. Im Bereich von All'Acqua lösten sich grosse Schneemassen von der Talflanke, knickten drei Masten und rissen die Leiterseile zu Boden. Betroffen ist der Kreuzungsort der beiden 220-kV-Leitungen der Aare-Tessin AG für Elektrizität, Airolo - Mörel über den Nufenenpass und Airolo - Ponte über den San Giacomo-Pass. An der gleichen Stelle unterbrochen wurde eine weitere Leitung eines Schweizer Verbundpartners.

Der Unterbruch der Leitungen hatte keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Stromversorgung, weil das schweizerische Verbundnetz den Ausfall kompensieren konnte. Der Unterbruch wird nach ersten Schätzungen Monate dauern. Da die Leitungen durch ein von Lawinen bislang verschontes Gebiet geführt haben, sind allenfalls Abklärungen über eine Trasseeverlegung erforderlich.

Aare-Tessin AG für Elektrizität Kommunikation und Energiepolitik