Gründung einer gemeinsamen Produktionsgesellschaft

Das Schweizer Stromhandelsunternehmen Aare-Tessin AG für Elektrizität, Atel, hat am 16. Oktober 2000 zusammen mit den drei Stadtwerken Italiens AEM Milano, ACEA Roma und AEM Torino das Konsortium Italpower gegründet. Zweck dieses Konsortiums ist die Teilnahme an der Ausschreibung zum Erwerb einer der Produktions-Gesellschaften der Enel, welche aufgrund des Bersani Dekrets veräussert werden müssen.

Die vier Gesellschaften sind vorerst mit je 25% am Konsortium beteiligt, welches grundsätzlich weiteren Industrieunternehmen und/oder Investoren offen stehen soll.

Das Konsortium wird von einem Ausschuss geführt, dessen Präsidium Giuliano Zuccoli (AEM Milano) inne hat. Die Atel ist darin durch ihren CEO Alessandro Sala vertreten.

Atel und die drei Stadtwerke AEM Milano, ACEA Roma und AEM Torino sind bereits Partner im Unternehmen ElectrOne, welche den Verkauf von Elektrizität an berechtigte Endkunden in Italien und in anderen Ländern Europas bezweckt. Zudem ist die Gesellschaft in den Bereichen Stromhandel, Risk- und Portfolio-Management sowie Energiedienstleistungen tätig.

Durch die Gründung der Italpower verfolgt die Atel zusammen mit den drei Partner konsequent ihre Strategie betreffend den Ausbau der eigenen Produktion in Italien. Dies soll durch den Bau neuer Kraftwerke oder durch Akquisition und Re-Powering bestehender Anlagen im Rahmen des Unbundlings der ENEL geschehen.

Aare-Tessin AG für Elektrizität