Atel: Grösster auswärtiger Stromlieferant in Baden-Württemberg

Das Schweizer Stromhandelsunternehmen Atel wird ab 1. Juli 1999 einen Einkaufsring in der Region Eisenbach im Hochschwarzwald mit Strom versorgen. Damit ist die Atel der erste ausländische Energieversorger, der einen Einkaufsring in Deutschland beliefert.

Verkaufserfolge mit Einkaufsringen

Bereits seit dem 1. Januar beziehen mehrere Industrieunternehmen und seit dem 1. Mai 1999 auch die Stadtwerke Waldshut-Tiengen ihren Strom von der Atel. Ab 1. Juli 1999 wird die Atel neben insgesamt rund 30 Industriebetrieben auch die Stadtwerke Crailsheim und Pforzheim mit Strom beliefern.

Rund 15 mittelständische Unternehmen haben sich im Raum Eisenbach für einen gemeinsamen Stromeinkauf zusammengeschlossen und mit der Aare-Tessin AG, Atel, Energielieferungsverträge mit gemeinsamen Rahmenbedingungen ausgehandelt. Die Unternehmen profitieren dabei von günstigeren Strompreisen und individuellen Konditionen. Die Laufzeit der Verträge beträgt 24 Monate. Der Jahresverbrauch der 15 Gewerbekunden liegt bei rund 28 GWh. Der Einkaufsring wurde von der Kehler Beratungsfirma Energie Consulting GmbH (ECG) initiiert und moderiert.

Die Atel ist das erste ausländische Energieunternehmen, das mittelständische Firmen in Deutschland - auch im Niederspannungsbereich - mit Strom beliefert. Damit wird der Wettbewerb im deutschen Strommarkt weiter an Schwung zulegen. Die Entscheidung der neuen Atel-Kunden wird eine über den lokalen Markt hinausreichende Bedeutung erlangen. Viele Mittelständler, die bisher die Entwicklungen im Strommarkt aus Distanz beobachtet haben, werden sich ermutigt fühlen, Strom in Zukunft wie eine ganz normale Ware einzukaufen. Die Bündelung dieser Kunden in Einkaufsringen beschleunigt die Entwicklung des Strommarktes zu einem echten Käufermarkt erheblich.

Aare-Tessin AG für Elektrizität Kommunikation und Energiepolitik