EN |DE |FR
Alpiq in: Europa

Energiepolitik ist Wirtschaftspolitik

Die Energieversorgung ist dann nachhaltig, wenn sie umwelt- und klimaverträglich, wirtschaftlich und jederzeit ausreichend ist. Im Spannungsfeld von Umwelt- und Klimaschutz, Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit muss die Energiepolitik also nach Wegen suchen, die diesen drei Kriterien ausgewogen Rechnung tragen.

Die vom Bundesrat beschlossene Energiestrategie 2050 hat im Kern den Ausstieg aus der Atomenergie zum Ziel. Ob dadurch die Energieversorgung der Schweiz insgesamt gestärkt oder geschwächt wird, muss sich erst noch weisen. Der forcierte Zubau erneuerbarer, aber oft noch marktferner Energien ist teuer und bedingt kostspielige Folgeinvestitionen in Netz und Speicherkapazitäten. Das vorübergehende oder möglicherweise dauernde Ausweichen auf fossile Stromproduktion und Importe ist klimapolitisch fragwürdig und verstärkt die Abhängigkeit vom Ausland. Der Zubau vieler dezentraler Kleinkraftwerke ist nicht a priori umweltfreundlich, sondern kann im Gegenteil Natur und Landschaft beeinträchtigen.

Auf die Herausforderungen der Energiezukunft richten sich die Nationen ganz unterschiedlich aus. Nicht alle wählen dabei möglichst kostspielige und unsichere Wege. Das zeigt sich auch am steigenden Kohleverbrauch und den CO2-Emissionen, die weltweit zunehmen, trotz anderslautender Absichtserklärungen. Auch die neuen Möglichkeiten der Gasförderung deuten auf globaler Stufe eher auf eine Ausweitung des Angebots als auf eine Lenkung und Einschränkung der Nachfrage, wie sie die Energiestrategie 2050 anstrebt. 

In diesem sehr anspruchsvollen globalen Umfeld ist die Schweiz gut beraten, nicht die Verteuerung der Energie zum Zweck des Minderverbrauchs in den Vordergrund zu rücken, sondern weiterhin auf eine volkswirtschaftlich vorteilhafte Energie- und speziell Stromversorgung zu achten. Damit ist den Privatkunden, dem gesellschaftlichen Zusammenhalt, den Unternehmen der Wirtschaft und der  Konkurrenzfähigkeit des Landes auf den internationalen Märkten am besten gedient.

Elektrizität ist die edelste Form von Energie. Sie ist nicht etwas Schlechtes, das übertrieben eingeschränkt und besteuert werden muss. Sie ist etwas Gutes, das jederzeit in ausreichender Menge und zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung gestellt werden soll. Elektrizität steht am Ursprung unseres Wohlstandes und garantiert ihn. Sie ist praktisch in jedem Produkt vorhanden und sorgt für eine funktionierende Infrastruktur. Sie nimmt den Menschen viele Arbeiten ab und schafft ihnen so Freiräume. Alpiq ist stolz darauf, die Schweizer Stromversorgung seit über hundert Jahren mitzutragen. Sie will die Energiezukunft aktiv mitgestalten und ihre Kunden jederzeit mit innovativen und massgeschneiderten Produkten und Serviceleistungen unterstützen.